Kurzportrait des Rhodesian Ridgeback

Abgesehen vom Basenji ist der Rhodesian Ridgeback (südafrikanischer Löwenhund) die einzige, aus dem südlichen Afrika stammende Hunderasse. Schon der Name beinhaltet 2 charakteristische Merkmale dieser Rasse.
1. Der Ridge
Der Ridge ist eine gegen die Fellrichtung wachsende Haarleiste, die - symmetrisch über der Wirbelsäule - unmittelbar hinter der Schulter beginnt und sich - spitz zulaufend - bis zu den Hüfthöckern fortsetzt. (Ridgeback bedeutet in der Übersetzung so viel wie Rückenkamm)
2.Rhodesian
(Rhodesien, heute Simbawe - Südafrika) ursprüngliches Hauptzuchtgebiet der Rasse.

Der Rhodesian Ridgeback wurde ursprünglich im südlichen Afrika zur Löwenjagd eingesetzt, d.h. aufgrund seiner Laufeigen-schaften auch über grosse Entfernungen, seiner Beweglichkeit, Schnelligkeit, seinem Mut, seiner Kraft und seinem Instinkt für Gefahren, war es seine Aufgabe, (immer im Rudel) die Löwen aufzuspüren und durch ständiges Umkreisen und Attackieren am Ausbrechen zu hindern, bis die Jäger vorort waren und den Löwen erlegen konnten. Diese hervorragenden Eigenschaften, gepaart mit Intelligenz, Entschlossenheit, Ausgeglichenheit, Loyalität, Lauffreude , seiner guten Nase , seinem unbestech-lichen Charakter und seiner Sensibilität, machen den RR auch für viele andere Aufgaben einsetzbar, z.B. als Farm -Schutz-hund , im jagdlichen Bereich zur Nachsuche auf Schweiss (Schweissfährte,) zum Apportieren, im Arbeits- und Sportbereich - besonders als Fährten - und Rettungshund, Begleithund, zum Agility u.v.m.

Der Rhodesian Ridgeback ist ein exzellenter Familienhund....aber - bei all den Vorzügen und der Schönheit dieser Rasse sollte man jedoch eines unbedingt wissen:

Dieser besondere, selbstbewusste und vor allem stolze Hund, braucht seinen speziellen, zu ihm passenden, Menschen
( konsequent, zuverlässig, souverän, ausgeglichen und fair ). Er lebt in engem Kontakt mit seiner Famile, immer im Haus und wird dieser ein Hundeleben lang ein loyaler Partner , treuer Freund und Beschützer sein .
Jedoch erwartet der Rhodesian Ridgeback von seinen 'aktiven ' Menschen Zeit und Akzeptanz sowie Fairness, Loyalität und Vertrauen , das er auch ihm entgegenbringt .

Und noch etwas:
Der Rhodesian Ridgeback benötigt für seine Entwicklung und geistige Reife sehr viel Zeit - er ist ein 'Spätentwickler' ! Schon von 'Welpenbeinen' an, sollte man ausreichend Zeit für Beschäftigung und spielerisches Lernen für ihn haben.
Menschen 'ohne Zeit, hektische, 'unkontrollierte' und sehr unsichere Menschen sowie Phlegmatiker sind nicht die richtigen Partner für einen Rhodesian Ridgeback .
Ein Garten wäre ideal, ersetzt jedoch keinesfalls körperliche und geistige Aktivitäten (weder für den Hund noch seine Menschen). Zwingerhaltung für einen Rhodesian Ridgeback ... ? AUF KEINEN FALL !